P


Pabeijer(n) = Papier(e),

Pabaierekrom = Papierkram,

Paaken / gepaakt = packen / gepackt (geschafft!)

Panz = dicker Bauch,

Panzpain = Bauchweh,

Pänz = Kinder,

Paetterseelich = Petersilie,


Pannkoch = Pfannkuchen,

Paäter = Pate,

Papp = Vater,

Pappendaäkel =Karton / Pappe,

parreren = gehorchen / parieren,

paseeat = passiert,

Pead = Pferd,

Peateler = einer der die Türen nie schließt,

Peadsähpel = Pferdeäpfel,

Peedschi = Pfad/Gehweg,

Peeif = Pfeife,

peeifen = pfeifen,

peeilriecht = geradeaus,

Peafa = Pfeffer,

Peeßi = Nickerchen,

Peeßlauden = Sterbeläuten,

Perbel = Schirm ...von Parablue ( f ),

Pisdöhl = Pistole,

Pissblum = Löwenzahn (s.a. Höhnespeak),

plaakisch = nackt,

Pläät = Glatze,

Plasta = Pflaster,

Plastiktuut = Einkaufstüte,

Plättscher = Fliesen,

Plätzjer= Plätzchen,


plooa = verloren,

Ploch = Pflug,

Plümmo = Bettdecke (fr. = plumard = Bett)

plecken = pflücken,

Plômp = Plombe,

Pötz = Grundwasserbrunnen

Poar = Paar (auch mehrzählig gemeint),

Poarz oder Peerzi-Viez = Krug mit Apfelwein,

Pond = Pfund,

Popp / Peppschi = Puppe / Püppchen,

Pomp(en) = Pumpe(n) / Herz,


Poss = Post,

Possmann/fraa = Postbote,

possen = veredeln von Obstsorten (auch für Pickel ausdrücken)

Pout(en) (-posser)= Pickel(-ausdrücker),

Polfer = Pulver,

puddeln / piddeln = diffiziele Arbeit oder z.B. Nasenbohren,

Puhl = Pfütze,

pur eemper = einfach, ungemischt, rein,

Puhpes = Quatsch oder Hintern,

prowehren = probieren,

preseeren = beeilen / et preseert (es wird Zeit)


Nach oben